Herzlich willkommen!

Die T&M Versicherungs- und  Wirtschaftsmakler GmbH ist Ihr unabhängiger Versicherungspartner für die Bereiche:

  • Betriebliche und private Altersvorsorge
  • Berufsunfähigkeitsversicherungen und Alternativen
  • Private Krankenvollversicherungen und
    Zusatzversicherungen
  • Private Pflegeversicherungen
  • Sachversicherungen (privat und gewerblich)

Hinter T&M steckt natürlich auch ein Kopf:
Der Versicherungsmakler Martin Littbarski berät Sie individuell und bedarfsgerecht.

Alle Infos zur Arbeitsweise von T&M finden Sie unter Firmenprofil.

Informieren Sie sich über das Bundes-Versorgungs-Werk, eine Kernkompetenz von T&M.

Martin Littbarski Für Anfragen nutzten sie bitte das Kontaktformular.

Bild ohne Beschreibung

Firmenprofil

 

Als Versicherungsmakler sind wir Ihr Interessenvertreter. Eine umfangreiche Bedarfsanalyse, Service und die Beratung entsprechend Ihres Bedarfs zeichnen unsere Arbeitsweise aus.

Zur Ermittlung einer für Sie optimalen Lösung halten wir hochwertige Analyse- und Vergleichssoftware vor. So finden wir eine für Sie maßgeschneiderte Lösung.

Wir vermitteln Produkte namhafter Versicherer aus den folgenden Bereichen:

  • Betriebliche und Private Altersvorsorge – inklusive der Berechnung von Netto-Rentenansprüchen
  • Berufsunfähigkeitsversicherungen und Alternativen
  • Private Krankenvollversicherungen und Zusatzversicherungen
  • Private Pflegeversicherungen
  • Sachversicherungen (privat und gewerblich)

Wir sind nicht nur bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses für Sie da, sondern betreuen Sie während der gesamten Laufzeit Ihrer Verträge und bieten Ihnen einen anspruchsvollen und individuellen Service.

Bild ohne Beschreibung

Versicherungsinfo & Aktuelles

Laufende Verzinsung in der Lebensversicherung sinkt

Rund 50 Versicherer haben bislang ihre kommenden Überschussbeteiligungen veröffentlicht. Zusammen stehen sie für fast drei Viertel des Marktes, so dass sich der vorherrschende Trend für 2017 bereits erkennen lässt.   Angesichts des Zinsdrucks überrascht es nicht, dass der Pfeil nach unten zeigt. Lediglich drei Anbieter (Swiss Life Deutschland, HanseMerkur24 und SV SparkassenVersicherung) müssen ihre laufende […]

weiterlesen

Sicher, kostengünstig, einfach – so lieben die Deutschen ihre Geldanlagen

Es ist keine Überraschung: Sicherheit dominiert nach wie vor die Anlagewünsche der Deutschen. Drei Viertel von 2.100 repräsentativ ausgewählten Bundesbürgern finden dieses Kriterium wichtig. Geringe Kosten stehen auf Platz zwei der Beliebtheitsskala, sie spielen für 60 Prozent der Befragten eine wesentliche Rolle. Für gut die Hälfte (52 Prozent) sollten die Anlageprodukte einfach und verständlich sein. […]

weiterlesen

Es geht fast alle an – doch beim Thema Pflege herrscht Unwissenheit

Mehr als die Hälfte der Deutschen hat noch gar nicht vom Pflegestärkungsgesetz II gehört, das zum kommenden Jahresanfang in Kraft tritt. Dabei bringt es wichtige Änderungen mit sich. So begründet künftig auch Demenz eine Pflegebedürftigkeit und damit einen Leistungsanspruch; aus den drei Pflegestufen werden fünf Pflegegrade. In einer Umfrage gaben lediglich 11 Prozent der Bundesbürger […]

weiterlesen

Selbstständige haben Nachholbedarf in der Altersvorsorge

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat in einer Studie untersucht, wie es um die Altersvorsorge der Selbstständigen bestellt ist. Im Fokus standen jene 57 Prozent von ihnen, die nicht Mitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung oder einem berufsständischen Versorgungswerk sind. Die gute Nachricht: Fast zwei Drittel der nicht obligatorisch Versicherten haben ein Vermögen von mindestens […]

weiterlesen

Beiträge in gesetzlicher und privater Krankenversicherung im Gleichschritt

Vor allem wegen der Niedrigzinsen müssen viele Privatversicherte 2017 merkliche Beitragsaufschläge hinnehmen. Aufgrund gesetzlicher Regelungen sind die Versicherer nämlich verpflichtet, nun „auf einen Schlag“ die Minizinsen der letzten Jahre und zugleich steigende Leistungsausgaben einzupreisen. Rund zwei Drittel der Privatversicherten werden im Schnitt rund 11 Prozent drauflegen müssen. In den Medien haben diese Prämienaufschläge für ein […]

weiterlesen

GKV-Zusatzbeitrag bleibt im Wahljahr 2017 offenbar stabil

Der Schätzerkreis für die gesetzliche Krankenversicherung sieht in seiner Prognose für 2017 keinen Bedarf, den Zusatzbeitrag der Krankenkassen anzuheben. Damit könne dieser bei 1,1 Prozent verharren. Der Wert gilt allerdings nur für die Arbeitgeber – die Kassen können davon abweichen. Auch wenn das Bundesgesundheitsministerium dem Vorschlag noch zustimmen muss, kann es somit als wahrscheinlich gelten, […]

weiterlesen

Zahlt die Versicherung für Kastanien-Dellen im Auto?

Der vielerorts üppige Baumbestand gehört zu den Stärken deutscher Städte und Dörfer. Doch gerade im Herbst werden die grünen Riesen auch zur Quelle von Verdruss. Wenn nämlich steinharte Kastanien aus mehreren Metern Höhe auf Autolack prallen, hinterlässt das unschöne Spuren. Oftmals müssen Dellen in der Werkstatt ausgebügelt werden; zumindest aber lässt der Lack meist erkennen, […]

weiterlesen

Naivität oder Optimismus? Jeder 3. Deutsche hält Rente für sicher

Die relevanten Zahlen liegen auf dem Tisch und werden auch von keiner ernst zu nehmenden Partei bezweifelt. Ihnen zufolge wird es in einigen Jahren eng mit der gesetzlichen Rente; entweder muss das Rentenniveau langfristig auf unter 40 Prozent sinken oder die Beiträge klettern in nicht mehr sozialverträgliche Höhen.   Die Regeln solch einfacher Arithmetik scheinen […]

weiterlesen

Google ist kein zuverlässiger Finanzberater

Google ist kein zuverlässiger Finanzberater Lohnt sich der Einstieg in Energieaktien? Googeln! Wie funktionieren Fondspolicen? Googeln! Wie werden unterschiedliche Assets besteuert? Googeln!   Wer nach diesem Muster verfährt, kann grob in die Irre geführt werden, wie ein Institut der Uni Regensburg nun wissenschaftlich belegt hat. Beim „Webcheck Finanzfragen“ wurde erstmals untersucht, wie gut die Google-Suchergebnisse […]

weiterlesen

Drei häufige Irrtümer beim Wechsel des Kfz-Versicherers

Bis Ende November können Autobesitzer noch einen günstigeren und/oder leistungsstärkeren Tarif für ihr Gefährt abschließen.

weiterlesen
Bild ohne Beschreibung

BVW

bvwDas Bundes-Versorgungs-Werk ist eine Beratungsgesellschaft für betriebliche Altersversorgung und damit die erste Wahl für Ihr Unternehmen. Schwerpunkte liegen u. a. in der Ausgestaltung und Überprüfung von Pensionszusagen, der Konzipierung und Einrichtung betrieblicher Altersvorsorge in Ihrem Unternehmen sowie sozialversicherungsrechtlicher Status-Überprüfungen durch eine Rechtsanwältin.

Die T&M Versicherungs- und Wirtschaftsmakler GmbH ist mit ihrem Geschätsführer Martin Littbarski seit Mai 2008 Hamburger Repräsentant des Bundes-Versorgungs-Werks (BVW).

Gern beraten wir auch Ihr Unternehmen!

Kontakt

Gern nehmen wir mit Ihrn Kontakt auf!

Anfahrt

Informationsverpflichtung gemäß § 11 VVO

T&M-Beratung

T&M Versicherungs- und Wirtschaftsmakler GmbH
Barcastraße 8
22087 Hamburg

Tel.: 040 / 36 90 57 97
Fax: 040 / 36 90 57 98

E-Mail: info@tm-wirtschaftsmakler.de
Homepage: www.tm-wirtschaftsmakler.de

Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Handelsregister-Nr. HRB 109107

Geschäftsführer: Martin Littbarski

Die T&M Versicherungs- und Wirtschaftsmakler GmbH ist als Versicherungsmaklerin mit Erlaubnispflicht nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung tätig. Sie hält keine direkten oder indirekten Beteiligungen von über zehn Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens. Versicherungsunternehmen oder Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens halten keine direkte oder indirekte Beteiligung von über zehn Prozent an den Stimmrechten oder am Kapital der T&M Versicherungs- und Wirtschaftsmakler GmbH.

Registereintrag
T&M Versicherungs- und Wirtschaftsmakler GmbH
Registrierungsnummer:
D-114R-EOHX4-48
Die Eintragung ist gemäß § 34d Abs. 7 Gewerbeordnung bei der Handelskammer Hamburg in das Vermittlerregister als Versicherungsmaklerin erfolgt.
Sie können die Eintragung durch Anfrage bei der folgenden Registerstelle prüfen.
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10478 Berlin
Telefon 0180 / 600 5850
(20 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 60 Cent/Min. aus
Mobilfunknetzen)
Oder über das Internet unter: www.vermittlerregister.info

Kundenservice
Es ist unser Bestreben Ihnen stets, einen leistungsfähigen und Ihrem Bedarf entsprechenden Versicherungsschutz zu beschaffen. Sollte es bei aller Sorgfalt doch einmal zu Fehlern kommen und sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie zur Aufklärung einen unabhängigen Beistand benötigen, stehen Ihnen die so genannten Ombudsleute des Versicherungswesens zur Verfügung. Ihre Aufgabe ist, Streit zwischen Ihnen als Kunde und mir als Vermittler zu schlichten und damit teure Rechtsauseinandersetzungen zu vermeiden. Sie erreichen die Ombudsleute unter folgenden Adressen:

Für Versicherungsfragen allgemein:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin
Telefon 018 04 / 22 44 24
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus
Mobilfunknetzen)
Oder über das Internet unter
www.versicherungsombudsmann.de

Für Versicherungsfragen allgemein:
Ombudsmann der privaten Kranken- und Pflegeversicherungen
Kronenstraße 13
10117 Berlin
Telefon 018 02 / 55 04 44
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus
Mobilfunknetzen)
Oder über das Internet unter
www.pkv-ombudsmann.de